Wer hätte das gedacht...
Ist Ihr Hund ein schlechter Schüler?

Sie fragen sich schon seit geraumer Zeit, warum gerade Ihr Hund immer länger als die anderen Welpen in der Hundeschule benötigt, bis er ein Kommando beherrscht? Amerikanische Forscher haben jetzt den möglichen Grund hierfür gefunden. Schuld ist seine Mutter…

Wissenschaftler haben in der Blindenschule The Seeing Eye (Das sehende Auge) im US-Bundesstaat New Jersey 23 Hundemütter und ihre 98 Welpen in den ersten fünf Lebenswochen der Kleinen beobachtet. Dabei stellte sich heraus, dass die Mütter ihren Nachwuchs völlig unterschiedlich behandelten. Manche kuschelten mit ihren Kindern und leckten sie ab, andere ließen sie zwar trinken, kümmerten sich ansonsten aber kaum um sie.
Auch bei der Position während des Stillens gab es Unterschiede. Die einen säugten die Welpen vornehmlich im Liegen, andere im Sitzen oder Stehen.

Darum ist Ihr Hund ein schlechter Schüler

Bei Kontrolluntersuchungen einige Jahre später stellte sich heraus, dass die von ihren Müttern besonders umsorgten Welpen bei ihren Prüfungen teilweise sehr viel schlechter abgeschnitten hatten als die Hunde, die sich schon als Welpen kleinen Herausforderungen hatten stellen müssen. Sei es, weil sie eher allein klarkommen mussten, da ihnen die spezielle Fürsorge ihrer Mutter fehlte. Sei es aber auch, weil ihre Mutter sie im Sitzen oder Stehen säugte und für die Welpen so die Zitzen schwieriger zu erreichen waren.
Daher ist es also gut möglich, das Ihr kleiner Liebling zu den besonders umsorgten Welpen gehörte und deshalb etwas länger braucht, um bestimmte Aufgaben zu meistern.

Eine Bemerkung am Rande

Über die anfangs genannte Blindenschule gibt es übrigens einen US-amerikanischen Dokumentar-Kurzfilm von Owen Crump aus dem Jahr 1951, der für einen Oscar nominiert war. Darin führt ein Blindenhund aus seiner Sicht durch die Schule.

 

Empfohlene Beiträge:  Zwei gescheiterte Existenzen treffen sich

 

Neue Beiträge per Mail erhalten
Auf den Punkt gebracht…Auf den Punkt gebracht…
Amit und Jakob