Die Reisigstapel bieten Unterschlupf für manche Tiere
Osterfeuer – auch hier an Tierschutz denken

Brauchtum ist eine schöne Sache und sollte gepflegt werden. Doch manchmal bedarf es auch eines Umdenkens. So zum Beispiel beim Osterfeuer.

Viele Reisighaufen werden schon Wochen oder gar Monate vor Ostern aufgeschichtet. Somit haben Kleintiere die Gelegenheit, dort Unterschlupf zu finden. Vor allem einige Vogelarten, Igel und Insekten nutzen diese Möglichkeit.
Wird dann das Feuer entzündet, gibt es für diese Tiere keine Chance, zu entkommen. Sie werden versuchen, im Inneren dieses Holzstapels Schutz zu finden – natürlich vergeblich.

Wer auf diese Tradition nicht verzichten möchte – was hierbei absoluter Tierschutz wäre – sollte zumindest die Holzstapel erst kurz vor Ostern errichten. Oder aber einen länger lagernden Stapel vor dem Anzünden sorgfältig umschichten, damit die Tiere Gelegenheit zur Flucht finden.