Ein Marsch durch New York
Tompkins Square Halloween Dog Parade

Wie würde Obelix sagen? Die spinnen, die Amis… Am Sonntag, d. 28.10.2018, fand die 28. Halloween-Hundeparade in New York statt.

Teilweise arbeiten die Hundebesitzer monatelang an ihren Kostümen und denen ihrer vierbeinigen Lieblinge. Während man bei manchen Verkleidungen dennoch raten muss, was sie darstellen sollen, sind andere wiederum sofort zu erkennen.

Dazu gehört auch ein gern genommenes Motiv… Natürlich, Donald Trump!!!
Irgendwie gut getroffen. Der arme Hund

 

Einige Hunde sind einfach nur irritiert von dem ganzen Trubel.
Und diesen hübschen Kerl hier als Kerberos, den dreiköpfigen Höllenhund, zu verkleiden, ist wohl Geschmackssache.

 

 

 

 

 

 

 

 

Doch egal was andere davon halten, den zweibeinigen Teilnehmern trübt das die Freude an der Parade nicht. Sie sind jedes Jahr wieder bei Wind und Wetter dabei.

 

Würde man die Vierbeiner fragen, sähe das bei einigen vermutlich anders aus.
Nicht alle wirken wirklich glücklich in ihren Verkleidungen.

Bleibt zu hoffen, dass wir nicht demnächst auch diesen Brauch aus den USA übernehmen so wie Halloween selbst.

Neue Beiträge per Mail erhalten
Interessiert an neuen Beiträgen?
Husky-Echo auf Pinterest