Das Leben in Alaska Mitte des vorigen Jahrhunderts
Unser alaskischer Winter

“Unser Alaskischer Winter” ist ein Stummfilm von Harmon “Bud” Helmericks und Constance Helmericks. Der Film zeigt das Leben der Helmericks als Siedler in der Brooks Mountain Range von Alaska und als Entdecker in Nordalaska und Kanada um 1949.

Helmericks und seine erste Frau Constanze (Connie) Helmericks verbrachten mehr als ein Jahrzehnt in den 1940er und 1950er Jahren in Alaska.
Filme, die das Paar während dieser Zeit mit 16mm Farbfilm drehten, waren später das Thema von nationalen Vortragsreisen. Mit großer Sorgfalt und kunstvoll unter extremen Lebensbedingungen erstellt, schilderten diese Filme das einzigartige Leben der Familie sowie das sich schnell verändernde Leben der Iñupiat-Völker zu jener Zeit.

Veröffentlicht am 04.02.2016

 

Empfohlene Beiträge:  Jämthündin überlebt Wolfsangriff

Aktuelle Beiträge
  • In Italien und Frankreich wird er schon jahrhundertelang praktiziert, seit geraumer Zeit ebenso in der Schweiz: Herdenschutz durch Hunde. Inzwischen setzen auch in Deutschland immer mehr Schaf- und Ziegenzüchter auf dieses Mittel. Doch während die Schweizer ihre Zwei Wochen allein unterwegs
    Golden Retriever auf der Suche nach seiner Familie

    China gilt immer noch als das Land der Hunde-Esser schlechthin. Doch seit einiger Zeit ändert sich auch dort die Einstellung der Menschen zu ihren Tieren. Nur noch in 5 der 22 Provinzen steht Hundefleisch auf der Speisekarte. Nicht nur ein November-Gedicht
    Der Knabe im Moor

    O schaurig ist’s, übers Moor zu gehn, Wenn es wimmelt vom Heiderauche, Sich wie Phantome die Dünste drehn Und die Ranke häkelt am Strauche, Unter jedem Tritte ein Quellchen springt, Wenn aus der Spalte es zischt und