Mi. Jan 29th, 2020

Husky – Echo

Über Nordische Hunde u.v.m.

Leckeres für Vierbeiner

 

Koch macht einladende Geste
Kekse

Einfache Hundekuchen

Haferflocken und Gemüseflocken mit Hühner- oder Rinderbrühe dick anrühren. Je nach Vorliebe des Hundes Knoblauch, Pansen (Vorsicht: riecht nicht so angenehm), Apfel- oder Karottenstücke beimischen.

Kleine Portionen formen und im Backofen bei 180 Grad trocknen, bis sie schön knusprig sind.

 

 

Koch und Hund

Extra leckere Hundeplätzchen

Zutaten:

1000 g gemischtes Mehl (z.B. grobes Weizenmehl, Roggenmehl, geschroteter Weizen, Hafermehl)
2 TL Salz
1 Ei
1 Päckchen Trockenhefe
1TL Zucker
1/2 Liter Brühe (Rinder-, Hühner- oder Kaninchenbrühe)

zum Bestreichen:

1EL Milch und 1 Ei verquirlen

Zubereitung:

Mehl, Salz und Ei in eine Schüssel geben, Hefe mit dem Zucker in 1/2 Tasse lauwarmen Wassers auflösen und ebenfalls in die Schüssel geben. So viel von der Brühe zugeben, bis der Teig nicht mehr klebt. Gut durchkneten und an einem warmen Ort gehenlassen.

Auf bemehlter Fläche ausrollen, Plätzchen ausstechen und mit der Ei-/Milchmischung bepinseln.

                    

Bei 200 Grad ca. 25 Min. backen. Den Ofen ausschalten, aber die Plätzchen noch darinlassen, bis sie knochenhart sind.

Koch liest im Buch

 

Weitere Rezepte folgen…