Ein Spiel für Vierbeiner - selbst gebastelt
Flaschendrehen für Hunde

Vor einiger Zeit hatte Martina Scheuer von einem ähnlichen Spiel gehört, fand aber weder Bezugsquelle noch Beschreibung. Kurz entschlossen machte sie sich selbst ans Werk – und wie man sieht, ist Mika von dem Ergebnis begeistert.

Hier Martinas „Bauanleitung“ für dieses Spiel.

Man nehme eine Duschvorhangstange zum Klemmen, eine PET – Trinkflasche aus dem Vorratsschrank (oder einem Fahrradladen), durchbohre sie, so dass die Klemmstange durchpasst und bohre noch ein Loch in den Boden der Flasche, damit die Leckerchen auch schön herausfallen. Wir haben dazu einen Holzbohrer genommen. Die seitlichen Löcher nicht ganz in der Mitte der Flasche einbohren, damit Hundi auch etwas experimentieren muss um die Leckerchen herauszubekommen. Sonst wird’s zu einfach. Ziel für ihn ist es, den Boden der Flasche nach unten drehen und so die Leckerlis abzustauben. Durch die nicht ganz mittige Bohrung dreht sich die Flasche automatisch immer wieder auf den Ausgangspunkt zurück und der Hund muss entweder mit Pfote oder Schnauze die Flasche so drehen, dass der Boden nach unten zeigt.

Erstaunlich, welche Strategie sich so mancher Hund einfallen lässt… :-))  Aber auf keine Fall sollte man ihn mit dem Spielzeug allein  lassen…

Empfohlene Beiträge:  Hund als Mitverursacher eines Unfalls - wer muss zahlen?